Mehr Kommunikation bitte! Stimmt. Danke.

„Tu Gutes und sprich darüber“, das sagen wir unseren Kund:innen und Partner:innen immer wieder, wenn sie sich nicht trauen von ihren Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit zu erzählen, weil sie noch nicht dort angekommen sind, wo sie hin möchten. Und jetzt sind wir selbst, bei der Conscious Tourism Group über diesen Stein gestolpert.

Danke, liebes Netzwerk und liebe Mitglieder, dass ihr uns – auf verschiedenste Arten – nicht nur daran erinnert habt, dass wir erzählen dürfen und sollen, was sich alles bei uns tut und unsere umfangreiche unsichtbare Arbeit für euch und unsere wachsende Community sichtbar zu machen, sondern auch daran, dass besonders die kleinen Schritte auf einem langen Weg zu einer großen Vision gewürdigt werden und Freude bringen dürfen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und Kerstin hat den ersten Schritt gemacht und in einem Interview aus eurem Feedback ein paar Worte in die Kamera gesagt. Natürlich gibt es noch viel, viel mehr zu sagen und zu erzählen und noch viele Stimmen die gehört werden wollen. Wir arbeiten daran. Bis es mehr gibt, hier einmal die ersten Worte von Kerstin in 12 Fragen und Häppchen verpackt in der nächsten Zeit zum Anschauen/ Anhören/Durchlesen zwischendurch.

Und für die Ungeduldigen unter uns: Alle Clips sind ab sofort auch auf unserem brandneuen YouTube Kanal abrufbar – ein weiteres Steinchen in unserem CTG-Mosaik. Wir freuen uns über diesen neuen Kommunikationskanal mit euch, neue Möglichkeiten euch ins Boot zu holen und natürlich über euer Feedback. Viel Freude beim ersten Clip!

„Warum bin ich heute hier und spreche über die Conscious-Tourism Group? Weil ich immer gerne über die Conscious Tourism Group spreche! Weil sie ein Herzensprojekt ist. Weil sie die letzten zwei Jahre ganz viel meiner Zeit und Energie in Anspruch genommen hat, meine Tage befüllt hat, mich inspiriert hat. Und es ist einfach an der Zeit ein bisschen etwas davon zu teilen. Ein anderer Grund ist, dass ich bemerkt habe – und wir vom Vorstand auch bemerkt und Feedback von unseren Mitgliedern bekommen haben, dass wir an unserer Kommunikation arbeiten dürfen. Ja das ist richtig. Da habt ihr recht, danke für die Erinnerung. Weil oft tut man Dinge und man freut sich darüber und dann tut man schon das nächste und dabei versäumen wir dann hin und wieder doch – oder die meiste Zeit – auch darüber zu erzählen. Und zwar nicht nur zu erzählen in unserer monatlichen open Jourfixe Runde was sich alles getan hat, oder in unserem wöchentlichen Vorstandsmeeting wo wir gerade mit unseren Dingen stehen, sondern euch allen erzählen, was sich bei uns tut, was sich bisher schon getan hat, was wir uns für die Zukunft wünschen und wozu wir euch einladen. Denn das ist es was wir hier wirklich machen. Es soll hier eine Einladung sein. Bitte, ich lade euch herzlich ein, bei der Conscious Tourism Group mitzumachen, Kontakt mit uns aufzunehmen und mit uns gemeinsam an dieser großen Idee zu bauen, eine Organisation zu haben, die alle Bubbles im Tourismus verbinden kann – auf ihre ganz eigene Weise -um einen starken nachhaltigen Tourismus hervorzubringen mit einer starken Stimme.“

Kerstin Dohnal

Kerstin Dohnal

Ich liebe es die Welt zu entdecken. Das Paradigma des Tourismus als Industrie bedeutet für mich das exakte Gegenteil davon. Darum ist mir die Tourismuswende basierend auf Menschenrechten, Offenheit und dem Prinzip der Verbundenheit als Menschen untereinander und mit unserer Umwelt ein persönliches Anliegen.

Weitere Blogeinträge

Login