ÜBER UNS

Wir sind überzeugt, dass Tourismus ohne Ausbeutung und Zerstörung, mit Wertschätzung und in Verbundenheit mit den Menschen und der Natur möglich ist.

Die Conscious Tourism Group ist eine Gemeinschaft von Menschen und Unternehmen, die sich mit Herz, Verstand und Taten für den Paradigmenwechsel im Tourismus einsetzen und sich gegenseitig dabei unterstützen, eine starke Stimme für Nachhaltigkeit in der Branche zu sein.

Die Conscious Tourism Group ist Gemeinwohl orientiert. Das bedeutet, dass wir unsere Rolle bei der Erfüllung der Globalen Ziele nicht nur ernst nehmen, sondern auch mit all unseren Tätigkeiten aktiv dazu beitragen.

Reisen bildet, verbindet und bereichert. Es trägt dazu bei Vorurteile abzubauen, sich selbst zu erfahren, andere Kulturen zu erleben und die Schönheit unserer Erde und der Natur schätzen und schützen zu lernen. Nachhaltiger Tourismus ist ein wichtiges Werkzeug zur Erreichung der Globalen Ziele. Ein touristisches Produkt ist sehr komplex. Genau da engagieren wir uns mit unserem Knowhow. Wir kooperieren und beraten entlang der gesamten touristischen Wertschöpfungskette.

Dabei haben wir für unsere Arbeit ein neues Modell für Nachhaltigkeit definiert, bei dem wir die drei bisher bekannten Dimensionen – die wirtschaftliche, die ökologische und die soziokulturelle – um zwei essentielle Dimensionen ergänzt haben – um ein tiefes Bewusstsein von Selbst & Umwelt und die Gemeinschaft. Dieses neue Modell eröffnet den Raum um Tourismus völlig neu zu denken und somit für Innovation und neue konkrete Wege.

Die fünf Dimensionen der Nachhaltigkeit

Wir sind überzeugt, dass die bisherigen drei Dimensionen nur dann in Balance sein können, wenn die agierenden Menschen ein tieferes Bewusstsein für sich selbst und ihre Rollen als Akteur*innen innerhalb des Systems haben, als auch für die Umwelt als großes System in dem wir alle leben, und wenn wir in diesem Bewusstsein alle gemeinsam und solidarisch agieren. Was jetzt vielleicht ein wenig kompliziert klingt, ist gar nicht so schwer umzusetzen und dafür bieten wir als Conscious Tourism Group unsere Unterstützung an.

Wir bieten die Vernetzung und Bündelung nachhaltiger touristischer Angebote, Nachhaltigkeitscoaching durch erfahrene Touristiker*innen für Reiseveranstalter und -büros, Erlebnis- und Destinationsdesign für Regionen und Unternehmen, Beratung für touristische Unternehmen sowie für andere Unternehmen mit nachhaltigen Produkten die sich für den Einstieg in den nachhaltigen Tourismus als neuen Markt interessieren und Tourismus als Marketing-Tool nutzen wollen und natürlich Information & Beratung für Reisende.

Unsere Werte

Achtsamkeit, Offenheit, Wertschätzung, Freude, Authentizität, Erfolg

Gemeinsam wollen wir den Paradigmenwechsel im nachhaltigen Tourismus unterstützen mit unserer Achtsamkeit dem Leben gegenüber, unserer Offenheit gegenüber der (Um)Welt, unserer Wertschätzung für das was ist. Wir sind authentisch und schaffen authentische Erlebnisse. Mit Freude bringen wir die Conscious Tourism Group und ihre Mitglieder zum Erfolg.

Wofür wir täglich auf- und einstehen:

  • Wir wollen die Welt auch für künftige Generationen von Reisenden erlebbar machen, einschließlich dessen, was Entwicklung und Wandel mit sich bringen.
  • Wir möchten ein neues Bewusstsein für Authentizität, fernab von touristischer Inszenierung schaffen, in dem Raum sowohl für Tradition als auch für Fortschritt und Veränderung ist.
  • Wir sind überzeugt, dass Tourismus ohne Ausbeutung und Zerstörung, mit Wertschätzung und in Verbundenheit mit Menschen und der Natur möglich ist.
  • Wir sehen das Besondere im Alltäglichen und zeigen Möglichkeiten auf, die Welt und ihre Schönheiten neu und anders zu entdecken.
  • Wir leben und begleiten den Paradigmenwechsel im Tourismus mit Unternehmen, Führungskräften und Reisenden.
  • Wir glauben an die transformative Kraft des Tourismus, denn wir alle reisen und Reisen bedeutet auch Selbsterfahrung.

Unser Weg zum Ziel

Vernetzung

Wir vernetzen Akteure im nachhaltigen Tourismus, bündeln Angebote für Kund*innen und bilden eine Gemeinschaft, in der wir gegenseitig Zugang zu Leistungen und Know-how bieten.

Neues Bewusstsein

Wir schaffen ein neues Bewusstsein für Authentizität durch Kommunikationsarbeit und Community Building.

Bündelung

Wir bündeln bestehende Angebote und ergänzen sie mit eigenen Produkten und Leistungen mit dem Schwerpunkt auf Wertschätzung und Verbundenheit mit Menschen und der Natur.

Das Besondere

Wir finden das Besondere im Alltäglichen und zeigen mit eigenen Reiseangeboten neue Möglichkeiten auf, die Welt und ihre Schönheiten neu und anders zu entdecken. 

Begleitung

Wir leben und begleiten den Paradigmenwechsel im Tourismus mit Coaching und Beratung für Unternehmen und Führungskräfte. In unserem Skills Lab bieten wir Weiterbildung für angehende und erfahrene Tourismusprofis sowie Reisende.

Transformation

Wir glauben an die transformative Kraft des Tourismus und zeigen auf, wie Reisen als Marketing- und Entwicklungstool genutzt werden kann.

Unser Team

Kerstin Dohnal

Ich liebe es die Welt zu entdecken. Das Paradigma des Tourismus als Industrie bedeutet für mich das exakte Gegenteil davon. Darum ist mir die Tourismuswende basierend auf Menschenrechten, Offenheit und dem Prinzip der Verbundenheit als Menschen untereinander und mit unserer Umwelt ein persönliches Anliegen.

Julia Balatka

„Das Reisen führt uns zu uns zurück“ (Albert Camus). Reisen ist daher eine der besten Möglichkeiten sich selbst schneller und besser kennenzulernen. Umso wichtiger ist es, mit offenen Augen und offenem Herzen durch die Welt zu reisen und zu leben. Genau diese andere Art des Reisens biete ich mit meinem Reisebüro an.

Günter Moser

In meinen beruflichen Tätigkeiten war es mir immer ein Anliegen, darauf hinzuweisen, dass Reiseziele nicht (nur) touristische Destinationen sind, sondern vor allem Lebensraum von Menschen, Tieren und Pflanzen. Schutz von Umwelt, Begegnungen auf Augenhöhe und die Einhaltung von fairen Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter*innen entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Tourismus müssen oberste Priorität haben.

Anna Kodek

Der Dalai Lama sagt: „Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken,
dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.“ Ich möchte in den Menschen das Bedürfnis wecken, nachhaltiger zu vereisen, und aufzeigen, dass eine nachhaltige Tourismusentwicklung eine Win-win Situation für die Reisenden und die lokale Bevölkerung und Wirtschaft darstellt.

Antal Kanjo

Wir sind Alle irgendwie Reisende. Reisen bleibt aber nie ohne Konsequenzen. Ich setze mich dafür ein, dass es positive Konsequenzen sind. Ich möchte dazu beitragen, die Art wie wir Reisen zu überdenken. Mein Ziel ist es, die Reiseindustrie nachhaltiger, sowohl zu den Menschen, als auch zur Natur, werden zu lassen. Und die Reisebranche dazu bewegen, endlich mehr wirklich nachhaltige Reisen anzubieten. Ohne bloß gut klingende Marketing Sprüche, Stichwort greenwashing, zu klopfen.

Du hast noch Fragen? Dann melde dich am besten direkt bei uns.

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!
Mag.a Kerstin Dohnal, MA

Kerstin Dohnal studierte Transkultureller Kommunikation und Tourismus Management in Wien, und ist Alumna des Ashoka Visionary Programs für Social Entrepreneurship.

Ihre berufliche Laufbahn ist gekennzeichnet von umfangreichen Erfahrungen in Internationalen Organisationen (UNO, IAEO), Botschaften, Konsulaten, Internationalen NGOs und Projekten der Entwicklungszusammenarbeit in Lateinamerika (Mexiko, Guatemala, Ecuador, Bolivien). Als ehrenamtliche Mitarbeiterin des Ludwig Boltzmann Institutes für Menschenrechte in Wien unterstützte sie das Team der Abteilung Entwicklungszusammenarbeit und Wirtschaft bevor sie 2015 destination:development gründete, und gemeinsam mit lokalen Bevölkerungungen lebenswerte und nachhaltige Tourismusdestinationen entwickelt, basierend auf deren Werten, Wünschen und Ressourcen. Die Themen soziale Nachhaltigkeit und Menschenrechte im Tourismus sind ihr ein besonderes Anliegen.

Seit 2018 leitet sie ein EU-Projekt zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung im Tourismus bei der Kinderschutzorganisation ECPAT Österreich. Die Corona-Krise 2020 nahm sie als Anlass über Soziale Innovation im Tourismus zu schreiben und Wege in eine nachhaltigere Tourismusgestaltung aufzuzeigen.

Julia Balatka

Julia Balatka ist seit über 20 Jahren im Tourismus tätig. Von Anbeginn hat sie sich mit „nachhaltigem Tourismus“ bzw. ökologisch- und sozial- verantwortungsbewußtem Tourismus, wie sie es lieber nennt, intensiv auseinandergesetzt.

Als Tochter von Ethnologen und Entwicklungshelfern (wie es damals noch hieß) ist sie mit den Herausforderungen unterschiedlicher Kulturen, globaler Wirtschaft und Menschenrechten aufgewachsen. Im Jahr 2000 ist sie Mutter geworden und hat den Hochschullehrgang für Tourismusmanagement der WU Wien absolviert. Sie hat Wiens erstes Reisebüro, das auf nachhaltiges Reisen spezialisiert war, gegründet, war im Vorstand vom forum anders reisen e.V., hat bei der Entwicklung der beiden Tourcert-Siegel CSR-Tourism für veranstaltende und für vermittelnde Reisebüros mitgearbeitet, ebenso von Beginn an im Fachausschuss des österr. Umweltzeichens für Reiseangebote und ist auch anerkannte Beraterin für dieses Zeichen.

Nebenbei hat sie sich auch politisch engagiert in Wien auf Bezirksebene, sowie in der Wirtschaftskammer und der Grünen Wirtschaft. 2018 hat sie die JB travel GmbH gegründet und ist seither auch Reiseveranstalterin und selbstverständlich wieder Mitglied im forum anders reisen, dem deutschen Verein zur Förderung eines nachhaltigen Tourismus.

Dipl.-Päd. Günter Moser, BEd

Günter Moser startete seine berufliche Karriere im Reisebüro. Seit 2000 arbeitet er an der Berufsschule für Handel und Reisen, die er seit 2014 leitet. Im Zuge der Lehrtätigkeit hat er eine Trainerausbildung der Kinderschutzorganisation ECPAT absolviert und sowohl im schulischen als auch im privaten Kontext zahlreiche Projekte im Bereich Nachhaltigkeit/nachhaltiger Tourismus (schwerpunktmäßig auf den Philippinen) geplant und umgesetzt.

Neben der Implementierung von Bildung für nachhaltige Entwicklung an der Schule war ihm ein großes Anliegen, dazu beizutragen, den internationalen Tourismus auf nachhaltigere Schienen zu bringen. Zur wissenschaftlichen und theoretischen Einbettung seines praktischen Zuganges hat er den Studiengang Bildung und Nachhaltigkeit an der Universität Rostock absolviert.

Anna Kodek

Anna Kodek machte nach einer Tourismusausbildung und eines einjährigen Auslandsaufenthaltes in  den USA eine zusätzliche Ausbildung zur Reisebüroassistentin wo Sie jahrelang arbeitete.

Nach einer  längeren Auszeit als Vollzeitmutter von drei Kindern hat sie angefangen sich intensiv mit einer  nachhaltigen Tourismusentwicklung zu befassen und hat einen Kurs über Nachhaltigkeit im  Tourismus erfolgreich absolviert. Ihr Hauptziel ist das Schaffen von Bewusstsein für diese Art des  Reisens in der Form von Vorträgen oder als Beraterin. In den monatlich erscheinenden Reise Inspirationen zeigt sie Alternativen auf, wie Reisen auf Augenhöhe in der Praxis aussehen könnte.  Ergänzt werden diese durch Buchtipps, interessante Homepages oder nützliche Informationen rund  um einen achtsameren Konsum.

Mag. Antal Kanjo M.A.

Antal Kanjo ist Absolvent der Hauptuniversität Wien, Studienrichtung internationale Betriebswirtschaft. Berufsbegleitend hat er die Masterausbildung in integrierter Kommunikation an der, PRVA geprüften, bfi Wien Akademie erfolgreich abgeschlossen.

Darüber hinaus hat Antal Kanjo an der Ruefa Reiseakademie die Ausbildung zum Reiseleiter sowie am WIFI Wien die Ausbildung zum Reisebüromitarbeiter, beide erfolgreich, absolviert.

Berufliche Stationen von Antal Kanjo sind unter anderem Werbeberatung beim Profi Reisen Verlag, Hoteleinkauf/Produktmanagement für europäische Städte bei Eurotours International und Key Account Management beim Reiseversicherer Mondial Assistance (heute Allianz Travel) sowie Geschäfts Reisebüro BCD Travel. Anfang 2020 hat Antal Kanjo mit Green Kompass Reisen e.U. als Reisebüro (spezialisiert auf nachhaltige Reisen nach ex-Jugoslawien) und Reiseleiter ein eigenes Unternehmen gegründet.

Seit 2018 berichtet Antal Kanjo auf seinem persönlichen Reiseblog Green Kompass über nachhaltige Reisen in Europa. Antal Kanjo ist im heutigen Serbien (im ehemaligen Jugoslawien) aufgewachsen und spricht muttersprachlich bosnisch/kroatisch/serbisch.

Login